Landeskirchliche Gemeinschaft Asbach / Mittelstille
98574 Schmalkalden-Asbach, Käbach 34
Logo TGB
Gemeinschaftshaus


   Start
   Wir über uns
   Aktuelle Termine
   Rückblicke
      Einkehrzeit
      Samstagstreff
      Christival
      Attraktive
      Gemeinde
      YOUNG HOPE
      LKG Martinhagen
      Posaunenchor
      Weihnachten im
      Schuhkarton
   Gemeinschafts-
   bezirk
   Links
   Kontakt
   Impressum
   Datenschutz

2015

Ihr lieben Asbacher!

EmpfangWir sind noch ganz erfüllt von dem schönen Tag zur Feier „25 Jahre deutsche Einheit“ am 3.10.2015 mit Euch und bei Euch in Asbach.

Unsere Herzen sind voll Dank Gott gegenüber dafür, daß wir nun schon ein viertel Jahrhundert mit der offenen Grenze leben. Und wir danken Euch für Eure Gastfreundschaft in Eurem schönen Gemeinschaftshaus, für das herzliche Willkommen, die guten Worte, das leckere Essen.

10.000 GründeGemeinsam haben wir gestaunt – und gesungen – über „Zehntausend Gründe zur Dankbarkeit“. Einen kleinen Teil davon haben wir jeder für sich formuliert und an Eure Pinwand geheftet. Laßt uns
weiter dranbleiben, Gründe zur Dankbarkeit zu finden und Gott damit zu ehren, dazu kann auch das jetzt beginnende „Jahr der Dankbarkeit“ dienen.

Der Rückblick mit Bildern auf gemeinsame Erlebnisse der Gemeinschaften Asbach und Martinhagen hat vieles Vergangene wieder in Erinnerung gerufen oder neu bewußt gemacht. Helmut Brinkmann, der Anfang der 1950-er Jahre in Asbach als Lehrer tätig war und später 1. Vorsitzender der Landeskirchlichen Gemeinschaft „Friedenshof“ in Kassel wurde, hatte 1975 den Anstoß zu den partnerschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Gemeinschaften und EC-Jugendgruppen in Ost und West gegeben.

Ein Alt-EC-ler aus unserer Gemeinschaft erzählt: „Die ersten abenteuerlichen Treffen fanden unter konspirativen Bedingungen in Ostberlin statt. Wir Kasseler EC-ler hatten Quartier in Westberlin genommen, dann Tageseinreisen nach Ostberlin unternommen und dort die Freunde aus Asbach an verabredeten Orten getroffen.“

Dankbar sind wir, daß schon seit dieser Zeit viele Kontakte bestehen, aber seit der Grenzöffnung auch neue dazugekommen sind. Die Initiatoren von damals sind alt geworden, eine neue Generation in der Verantwortung ist nachgewachsen und auch deren Kinder sind heute fröhlich dabei.

StadtführungEin besonderes Erlebnis war für uns Martinhagener auch der Ausflug in die Landesgarten- schaustadt Schmalkalden. 40 Jahre lang war diese schöne Fachwerkstadt für uns im Westen nicht oder nur schwer erreichbar. Nun konnten wir bei der Stadt- führung eintauchen in die historische Bedeutung (Reformation Schmalkaldischer Bund), die architektonischen Besonderheiten und das festliche Geschehen in der Stadt anlässlich der 25-Jahr-Feiern. Sogar der Bürgermeister empfing uns persönlich im geschichtsträchtigen Rathaussaal.

KaffeetafelAm Ende des Tages freuten wir uns über ein Bläserkonzert, über gute Worte zum Ausblick in die Zukunft und den Wunsch auf beiden Seiten, solch schöne Begegnungstage in festen Abständen abwechselnd in Asbach und Martinhagen zu planen. Und welches Datum wäre dazu passender als der 3. Oktober?

Im Namen der Landeskirchlichen Gemeinschaft Martinhagen, 

Eure Anita Mette



• © 10/2015 •